Aktuelles

Die Sache mit der Bildbearbeitung oder Bildentwicklung

Immer wieder habe ich in meinen Kursen und Workshops Gelegenheit in das mehr oder weniger entsetzte Gesicht eines oder mehrerer Teilnehmer zu blicken wenn das Wort Bildbearbeitung oder Bildentwicklung zur Sprache kommt. Da höre ich dann sehr oft:” Ich will doch die Situation genau so festhalten wie sie gewesen ist, bzw. wie ich sie gesehen habe!“ Und genau in dieser Aussage liegt eigentlich schon die Antwort versteckt!

Das tun wir nicht, wenn wir das Foto im jpeg-Modus direkt aus der Kamera übernehmen ohne später daran ein wenig mit Hilfe der Bearbeitung oder Bildentwicklung zu verbessern bzw. anzugleichen. Jeder Hersteller, egal ob Canon, Nikon, Sony, Pentax, etc. unterzieht das Bild das im Kameramonitor dargestellt wird einer jeweils für den Hersteller mehr oder weniger typischen standardisierten “Erstbearbeitung” damit das Bild gleich am Kameramonitor angezeigt werden kann. Verwenden wir also das Bild so wie es aus der Kamera kommt, dann erhalten wir ein ebenso bereits bearbeitetes Bild das entsprechend der Herstellersoftware bereits in der Kamera verändert wurde. – Und das hat in den wenigsten Fällen mit dem zu tun was wir selbst gesehen haben!

Übernehmen wir unsere Bilder so wie sie aus der Kamera kommen, dann darf meiner Meinung nach eigentlich gar nicht mehr wirklich von Fotografie gesprochen werden, vielmehr ist es ein Kopieren des Gesehenen und das Akzeptieren der Bearbeitung durch den Kamerahersteller das vielen Hobbyfotografen gar nicht auffällt. Die einzige Möglichkeit dieser visuellen Bevormundung durch die Hersteller zu entgehen ist die Bereitschaft die Fotos selber zu bearbeiten. Eigentlich möchte ich an dieser Stelle gar nicht von “Bearbeitung” sprechen, vielmehr sollte hier der Begriff “ENTWICKELN” genutzt werden.

Unter Bearbeitung verstehen ich und die meisten Fotografen schwerwiegende und wirkliche Veränderungen des Bildes durch entsprechende Manipulationen wie z. Bspl. das Ändern von Farben ( aus Rot wird Grün, etc.) oder das Verändern einer Landschaftsaufnahme in Photoshop durch Hinzufügen gewisser Bildteile oder sogar Gebäude die vorher nicht an dieser Stelle gewesen sind. Unter dem Begriff “Entwickeln” verstehe ich einen viel sanfteren, nicht hauptbestimmend eingreifenden Prozess der zu Zeiten der analogen Fotografie natürlich auch auf chemischen oder beleuchtungstechnischen prinzipien bei der Ausarbeitung und Vergrösserung der Negative angewendet wurde und damals auch selbstverständlich gewesen ist.

Und dieser mehr oder weniger feine Unterschied in der Begrifflichkeit ist ein sehr Wesentlicher! Wir alle wollen im besten Fall doch dass unsere Bilder Geschichten erzählen, Emotionen so wie wir sie verspürt haben auslösen und einzigartig wirken. –Und das unsere Bilder das zeigen was wir selbst gesehen oder verspürt haben!

Um das zu erreichen führt kein Weg an der selbst gemachten Entwicklung unserer Fotos vorbei.

Du willst dich zu einem Kurs anmelden?

Zur Kursübersicht und Anmeldung